Wie man ein Bekleidungsgeschäft vermarktet

Wenn Sie ein Bekleidungsgeschäft betreiben, ist Marketing entscheidend, um Kunden an die Tür zu bekommen und sie für Ihr wechselndes Inventar zu interessieren. Da der Bekleidungsmarkt volatil sein kann, kann effektives Marketing Ihnen helfen, einen treuen Kundenstamm aufzubauen, der Ihr Geschäft über die Jahre hinweg begleitet. Wenn Sie eine Marketingkampagne planen, sollten Sie eine Mischung aus Online- und physischen Werbeartikeln anstreben, um potenziellen Kunden das breiteste Netz zu bieten. Indem Sie Ihre Marke an so vielen Stellen wie möglich den Kunden präsentieren, schaffen Sie Bekanntheit und Neugier.

1

Richten Sie eine Online-Präsenz ein, damit Kunden Ihr Unternehmen nach Name oder Typ finden können. Stellen Sie einen professionellen Designer ein, um eine Website zu erstellen und für Suchmaschinen zu optimieren. Konzentrieren Sie sich auf Ausdrücke, nach denen Kunden suchen, z. B. den Namen des Unternehmens oder des "Bekleidungsgeschäfts" sowie den Namen Ihrer Stadt. Wenn Sie ein Nischen-Bekleidungsunternehmen haben, verwenden Sie diese Wörter bei der Suchmaschinenoptimierung: Denken Sie beispielsweise an Ausdrücke wie "Übergrößen", "Sportbekleidung" oder "groß und groß". Erstellen Sie Einträge in lokalen Suchmaschinen und Websites wie Google Local: Wenn Kunden mit Smartphones nach nahe gelegenen Bekleidungsgeschäften suchen, wird Ihr Unternehmen angezeigt. Stärken Sie Ihre Präsenz weiter, indem Sie einen Blog erstellen und regelmäßig über die neuesten Moden, neuen Kleidungsstücke und Veranstaltungen in der Modebranche berichten.

2

Nutzen Sie sichtbare Schilder und Printwerbung, um die Aufmerksamkeit der Kunden zu gewinnen. Dies ist besonders effektiv, wenn Sie ein Geschäft betreiben, das sich nicht in einem traditionellen Einkaufszentrum befindet, oder wenn es sich an einem ungewöhnlichen Ort befindet. Bringen Sie Plakate an schwarzen Brettern in Cafés, Waschsalons, Buchhandlungen, Bibliotheken und Geschäftszentren sowie auf dem Universitätsgelände an. Verteilen Sie Visitenkarten mit Ihrer physischen Adresse und Website-URL. Wenn Sie über das Budget verfügen, senden Sie eine Marketing-Postkartenkampagne, um lokale Käufer auf Ihr Geschäft aufmerksam zu machen. Fügen Sie der Karte eine Karte bei, wenn das Unternehmen schwer zu finden ist.

3

Erstellen Sie Profile auf Social Media-Websites wie Facebook und Twitter, um Ihre Kunden auf informeller Ebene zu erreichen. Senden Sie Anfragen an Ihre Freunde, Familie und Mailinglisten, um Personen einzuladen, auf jeder Website Freunde, Fans oder Follower zu werden. Füllen Sie die Profilinformationen vollständig aus. Posten Sie alle paar Tage, um eine Mischung aus Marketing-Posts und Links zu Artikeln über Mode zu erhalten, die Ihre Kunden interessieren. Wenn Sie neues Inventar erhalten, posten Sie ein Bild, um die Neugier zu steigern und Kunden zu überzeugen, in den Laden zu kommen. Geben Sie Ihren Social-Media-Followern einen Mehrwert, indem Sie gelegentlich Rabatte nur für Freunde anbieten – diese Taktik kann Ihnen auch helfen, mehr Online-Follower zu gewinnen.

4

Nutzen Sie Werbeaktionen und Verkäufe, um das Geschäft in langsamen Jahreszeiten anzukurbeln - egal welche Art von Geschäft Sie haben, Kunden lieben es, Geld zu sparen. Halten Sie verschiedene Arten von Verkäufen ab, um mehrere Kundengruppen zu erreichen. Sponsern Sie ein- bis zweimal im Jahr einen besonderen After-Hour-Sale für treue Kunden: Servieren Sie Champagner und bieten Sie während des Verkaufs Rabatte an. Richten Sie Ihre Verkäufe auf besondere Anlässe wie Sportveranstaltungen, Feiertage oder lokale Festivals aus, um die festliche Stimmung zu nutzen.

kürzliche Posts